Meldungen

Arbeitslosengeld: Sperrzeit bei Aufnahme einer beruflichen Weiterbildung?

(red/dpa). Berufliche Weiterbildung ist wichtig. Aber nicht jede Weiterbildung kann parallel zur Arbeit stattfinden. Um etwa seinen Meister zu machen, muss man seinen Job oft kündigen. Kündigt man selbst, greift die Sperrzeit und man erhält kein Arbeitslosengeld. Das ist aber nicht immer so!

Lesen

Schulische Eingliederungshilfe richtet sich nach tatsächlichem Bedarf

(red/dpa). Menschen mit Behinderungen haben Anspruch auf Integrationshilfe. Dies gilt auch für den Schulbesuch. Der Sozialhilfeträger ist so lange gefordert, bis ein anderer Träger Abhilfe schafft.

Lesen

Arbeitsunfall in der einen oder in der anderen Schicht?

(red/dpa). Für die Anerkennung als Arbeitsunfall muss üblicherweise die Verletzung in einer konkret bestimmbaren Arbeitsschicht passiert sein. Lässt sie sich allerdings wahlweise einer von zwei Arbeitsschichten zuordnen, reicht dies auch aus. Auch eine wiederholte Fehlbelastung kann zu der Anerkennung durch die Berufsgenossenschaft als Arbeitsunfall führen.

Lesen

Reha-Maßnahme auf Kosten der Rentenversicherung

(red/dpa). Jeder kennt das: Man benötigt Hilfe und wird von einem zum anderen geschickt. Die Krankenkasse sagt, man solle den Antrag bei der Rentenversicherung stellen. Diese lehnt die Rehabilitationsmaßnahme einfach ab.

Lesen

Krankenkasse entscheidet nicht rechtzeitig – Antrag gilt als genehmigt

(red/dpa). Grundsätzlich haben Krankenkassen fünf Wochen Zeit, über Anträge für Behandlungen und medizinische Maßnahmen zu entscheiden. Tun sie dies nicht rechtzeitig, gilt der Antrag als genehmigt. Für die Versicherten muss die Maßnahme aber grundsätzlich als Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung erkennbar sein.

Lesen

Erhöht sich durch monatliche Umsatzbeteiligungen das Elterngeld?

(red/dpa). Das Elterngeld orientiert sich am monatlichen Einkommen. Berücksichtigt werden auch Überstundenzahlungen. Unberücksichtigt bleibt in der Regel die jährliche Bonuszahlung. Was ist aber mit einer monatlichen Umsatzbeteiligung?

Lesen

Anspruch auf Verletztengeld bei Arbeitsunfall

(red/dpa). Wer einen Arbeitsunfall hat, genießt den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Unter anderem wird auch ein Verletztengeld gezahlt. Woran orientiert sich die Höhe? Was muss die Berufsgenossenschaft zahlen?

Lesen

Jobcenter muss Autismus-Therapie bezahlen

(red/dpa). Menschen mit einer gesundheitlichen Einschränkung können Anspruch auf verschiedene Leistungen haben. Je nach dem einzelnen Anspruch entscheidet sich, an welche Stelle der Betreffende sich wenden muss, um dort einen Antrag zu stellen. Bei einer „Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben“ ist es die Bundesagentur für Arbeit.

Lesen

Jugendamt hilft bei erzieherischem Bedarf wegen Krankheit eines Elternteils

(red/dpa). Fällt die Hauptbetreuungsperson eines Kinds aus, sind mehrere Unterstützungsleistungen durch das Jugendamt denkbar. Zum einen gibt es die „Versorgung und Betreuung von Kindern in Notsituation“, zum anderen die „Hilfe zur Erziehung“, wenn Erziehungsmängel drohen oder vorliegen. Es hängt vom Einzelfall ab.

Lesen

Künstliche Befruchtung: Beihilfe auch für unverheiratete Beamte?

(red/dpa). Die gesetzliche Krankenversicherung schließt Leistungen für eine künstliche Befruchtung für Unverheiratete in der Regel aus. Was gilt aber für Beamte? Diese haben Anspruch gegenüber der privaten Krankenversicherung und der Beihilfestelle. Haben sie Anspruch auf Beihilfe für eine künstliche Befruchtung, wenn sie nicht verheiratet sind?

Lesen