Meldungen

Arbeitslosengeld: Sperrzeit bei Aufnahme einer beruflichen Weiterbildung?

(red/dpa). Berufliche Weiterbildung ist wichtig. Aber nicht jede Weiterbildung kann parallel zur Arbeit stattfinden. Um etwa seinen Meister zu machen, muss man seinen Job oft kündigen. Kündigt man selbst, greift die Sperrzeit und man erhält kein Arbeitslosengeld. Das ist aber nicht immer so!

Lesen

Schulische Eingliederungshilfe richtet sich nach tatsächlichem Bedarf

(red/dpa). Menschen mit Behinderungen haben Anspruch auf Integrationshilfe. Dies gilt auch für den Schulbesuch. Der Sozialhilfeträger ist so lange gefordert, bis ein anderer Träger Abhilfe schafft.

Lesen

Arbeitsunfall in der einen oder in der anderen Schicht?

(red/dpa). Für die Anerkennung als Arbeitsunfall muss üblicherweise die Verletzung in einer konkret bestimmbaren Arbeitsschicht passiert sein. Lässt sie sich allerdings wahlweise einer von zwei Arbeitsschichten zuordnen, reicht dies auch aus. Auch eine wiederholte Fehlbelastung kann zu der Anerkennung durch die Berufsgenossenschaft als Arbeitsunfall führen.

 

Lesen

Reha-Maßnahme auf Kosten der Rentenversicherung

(red/dpa). Jeder kennt das: Man benötigt Hilfe und wird von einem zum anderen geschickt. Die Krankenkasse sagt, man solle den Antrag bei der Rentenversicherung stellen. Diese lehnt die Rehabilitationsmaßnahme einfach ab.

Lesen

Gesetzlich Krankenkasse muss für Rollstuhl mit Zuggerät zahlen

(red/dpa). Behinderte Menschen müssen den gleichen Bewegungsradius haben, den nicht behinderte Menschen zu Fuß haben. Die Mobilität in diesem Bereich muss gewährleistet werden. Daher kann der Betroffene im Einzelfall Anspruch auf einen besonderen Rollstuhl haben.

Lesen

Anspruch von Pflegebedürftigen in ambulant betreuten Wohngruppen

(red/dpa). Neben der Pflege zu Hause oder in der vollstationären Unterbringung in einem Pflegeheim gibt es für Pflegebedürftige noch andere Betreuungsformen. So unterstützt der Gesetzgeber ausdrücklich das Wohnen in Wohngruppen durch einen Wohngruppenzuschlag.

Lesen

Ferienbetreuung in der Schule kann auch bei Mehrkosten gerechtfertigt sein

Dresden/Berlin (dpa/tmn). Hilfebedürftige, die Leistungen der Eingliederung erhalten, können Anspruch auf eine Ferienbetreuung in der Schule haben – selbst, wenn dies Mehrkosten verursacht. Betroffene müssen keine Ferienbetreuung in einer wohnortnahen Schule akzeptieren. Über die Entscheidung des Sozialgerichts Dresden vom 8. Oktober 2018 (AZ: S 42 SO 266/18 ER) informiert die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

Lesen

Social-Media-Managerin selbstständig oder sozialversicherungspflichtig?

(red/dpa). Die Pflege der Sozialen Medien ist für Unternehmen von großer Bedeutung. Meist verfügen sie jedoch selbst nur über geringes Know-how. Auch ist dieser Bereich einer stetigen Veränderung unterworfen. Ist ein vom Betrieb engagierter Content Manager abhängig beschäftigt oder selbstständig?

Lesen

Unfallversicherung: Beinhaltet Anspruch auf Mobilität auch Segway für Strandausflüge?

(red/dpa). Wer einen Arbeitsunfall hat, genießt den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung, bzw. einer Berufsgenossenschaft. Personen, die im Rollstuhl sitzen, haben Anspruch auf Mobilität. Doch wie weit geht dieser Anspruch?

Lesen

Versicherte muss Kosten für Bluttaxi selbst tragen

Darmstadt/Berlin (dpa/tmn). Die Kosten für den Transport von Eigenblutspenden übernimmt die Krankenkasse nur dann, wenn der Transport aus medizinischen Gründen notwendig ist. Daher werden Eigenblutspenden meist am Ort der Operation entnommen. Ist aus medizinischen Gründen die Entnahme an einem anderen Ort notwendig, werden die Kosten für den Bluttransport allerdings übernommen. Lässt sich der Versicherte dagegen aus Zeit- und Kostengründen das Blut in der Nähe seines Wohnorts entnehmen, muss er die Kosten für den Transport selbst tragen. Die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) informiert über eine Entscheidung des Hessischen Landessozialgerichts vom 8. November 2018 (AZ: L 1 KR 240/18).

Lesen