Meldungen

Krankenkasse muss über Beitragszahlung des Arbeitgebers informieren

(red/dpa). Die Sozialversicherungsbeiträge führt der Arbeitgeber ab. Auch den Teil, den der Arbeitnehmer tragen muss. Eigentlich besteht kein Anlass zu prüfen, ob der Arbeitgeber seiner Sozialversicherungspflicht nachkommt. Was aber, wenn Zweifel bestehen?

 

Lesen

Unfallversicherung bei schulischer Rockparty

(red/dpa). Schule muss nicht immer streng und spaßfrei sein. Die Schüler spielen auch Theater, Schulen organisieren Konzerte. Auch schon mal eine Rockparty. Da dies aber nicht unbedingt zu den schulischen Aufgaben gehört, stellt sich die Frage nach der Unfallversicherung, wenn etwas passiert.

Lesen

Auch eine einseitige Kniegelenksarthrose kann Berufskrankheit sein

(red/dpa). Wer aufgrund seiner Arbeit chronisch erkrankt, kann wegen der Berufskrankheit eine Verletztenrente erhalten. Der Anspruch besteht gegenüber der Berufsgenossenschaft. Der Nachweis ist nicht immer einfach, aber möglich. Selbst eine einseitige Arthrose muss anerkannt werden.

Lesen

Hartz-IV-Empfänger: Anwalt finden immer schwieriger?

Es versteht sich von selbst: Wer vor Gericht zieht, braucht einen guten, motivierten Anwalt, und dieser hat Anspruch auf ein Honorar. Anwälte, die Empfänger von Hartz IV vor Gericht vertreten, müssen jedoch immer häufiger auf ihres verzichten.

 

Lesen

Keine Hartz IV-Kürzung für Wurstverkäuferin auf Diät

(red/dpa). Wer als sogenannter Aufstocker Hartz IV bezieht, dem wird sein Einkommen angerechnet. In manchen Betrieben wird auch eine Betriebsverpflegung angeboten. Die Jobcenter rechnen auch dies als Einkommen an. Was ist aber, wenn man die Betriebsverpflegung nicht in Anspruch nimmt?

Lesen

Impfschaden als Arbeitsunfall?

(red/dpa). Gesundheitsfürsorge ist wichtig. Das haben auch viele Betriebe erkannt. Teilweise bieten auch Betriebsärzte Grippeschutzimpfungen an. Sinnvoll ist dies unter Umständen bei Tätigkeiten mit Publikumsverkehr. Ist dann ein Impfschaden ein Arbeitsunfall?

Lesen

Berufsunfähigkeit von Inhabern kleiner Betriebe

(red/dpa). Wer berufsunfähig ist, hat Anspruch auf eine Berufsunfähigkeitsrente. Bei Selbstständigen stellt die Versicherung manchmal sehr hohe Anforderungen an die Berufsunfähigkeit. Dies ist jedoch nicht immer gerecht und richtig.

Lesen

Wann muss die Krankenversicherung einen Rollstuhl nach Maß bezahlen?

(red/dpa). Wer behindert ist, ist auf Unterstützungsleistungen angewiesen. Wenn seine Mobilität sehr eingeschränkt ist, benötigt er auch einen Rollstuhl. Rollstuhl ist aber nicht gleich Rollstuhl. Welchen Anspruch hat man gegenüber der Krankenversicherung?

Lesen

Krankenkasse entscheidet zu langsam: Behandlung gilt als genehmigt

Krankenkassen müssen über den Antrag zur Übernahme von Behandlungskosten innerhalb von fünf Wochen entscheiden. Sind sie dazu nicht im Stande, müssen sie den Versicherten darüber informieren. Andernfalls gilt die Behandlung als genehmigt.

Lesen

Vorsicht: Nur der Weg zum Essen ist in der Mittagspause unfallversichert

Wer sich auf dem Weg zur oder von der Arbeit befindet, genießt den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Dies betrifft auch den Gang zum Mittagessen. Auch wenn man dieses außerhalb einnimmt. Doch Vorsicht: Nicht vom Weg abkommen!

Lesen